Veranstaltungsplan Januar bis Dezember 2017

Gäste sind herzlich willkommen:
Die Teilnahme ist kostenlos

Informationen zu Vorträgen und Exkursionen gibts per Email
und per Telefon (06196-2023936) bei Stefan Wehr


Springe direkt zu den Veranstaltungen

Das Programm wird auf Wunsch zugeschickt: Mail an Untermain          

Zu den Beringungsterminen

Termine 2017
Termin Wo / Treffpunkt Beschreibung
Kuba

20.01.2017
19:30 Uhr
JAN
Stadthalle Bergen
Clubraum 3
Vortrag: Martin Schroth
Atlantischer Regenwald auf der Tropeninsel Kuba
Kuba ist in vielen Blickwinkeln eine besondere Insel: Die Lebensräume der Tier- und Pflanzenwelt könnten unterschiedlicher kaum sein: Magrovensümpfe und Palmenwälder in der Ebene wechseln mit Trocken- und Regenwäldern in den montanen Regionen ab. Über 350 Vogelarten wurden für Kuba gelistet, darunter 24 Endemiten, wie die berühmte Bienenelfe, dem kleinsten Vogel der Welt. Auf keiner anderen Insel der Karibik gibt es eine größere Biodiversität. Aber auch die Atmosphäre zwischen den Menschen ist einzigartig: Noch immer sind das positive Lebensgefühl der Kubaner und die patriotische Überzeugung zur Revolution unverkennbar, die bei einem Bummel durch die Altstadt Havannas mit seinen alten Villen und den uralten Straßenkreuzern besonders deutlich wird.
22.01.2017
10:00 Uhr
FEB
Parkplatz Gerbermühle
Frankfurt/Main
Möwenbestimmung mit Ingo Rösler
Möwen am Main
Waldkauz 03.02.2017
19:30 Uhr
Stadthalle Bergen
Clubraum 1
Vortrag: Martin Hormann
Der Vogel des Jahres 2017:
Der Waldkauz, Botschafter der Nacht
Arbeitseinsatz 04.02.2017
10:00 Uhr
Sebastian-Pfeifer-Haus
am Berger Hang
Arbeitseinsatz
Vorstand 05.02.2017
11:00 Uhr
Schelmenburg
im 1. Stock
Jahreshauptversammlung
Fliege 17.02.2017
19:30 Uhr
Stadthalle Bergen
Clubraum 1
Vortrag: Matthias Helb
Insekten überlebensgroß -
unsere häufigsten Arten in Haus und Garten

Der Referent stellt anhand brillanter Makro-Aufnahmen einige der 100 häufigsten Vertreter vor, die in unserem direkten Umfeld vorkommen. Darüber hinaus stellt der Autor sein unlängst im Kosmos-Verlag unter gleichem Titel erschienenes Buch vor.
Arbeitseinsatz 25.02.2017
10:00 Uhr
MAR
Sebastian-Pfeifer-Haus
am Berger Hang
Arbeitseinsatz
Himalaja-Vogel

Himalaja-Huhn
03.03.2017
19:30 Uhr
Stadthalle Bergen
Clubraum 1
Vortrag: Dr. Dieter Thomas Tietze
Vogelvielfalt im Sino-Himalaya
Nicht nur, aber auch für Vögel ist der Übergang des Himalaya nach SW-China und Südostasien ein Mannigfaltigkeitszentrum. Seit 15 Jahren nähert sich der Referent in mehreren internationalen Kooperationen der Vogelvielfalt der Region an. Historische Ansätze über Jahrmillionen der Differenzierung von Gattungen und Arten spielen genauso eine Rolle wie ökologische Faktoren, die nur bestimmten Vogelformen unter bestimmten klimatischen Bedingungen und Konkurrenzverhältnissen auftreten lassen. Diversität lässt sich aber auch auf subtileren Ebenen wie Gesangsunterschieden oder ökomorphologischer Einnischung betrachten. Aktuell geht der Blick über die höchsten Himalayagipfel hinaus auf die an Arten deutlich ärmere, aber hochspezialisierte Vogelwelt des Hochlands von Tibet, ihre Entstehung und Reaktion auf gesellschaftliche Veränderung in Chinas größter Provinz.
Arbeitseinsatz 11.03.2017
10:00 Uhr
Sebastian-Pfeifer-Haus
am Berger Hang
Arbeitseinsatz
Steinkauz 11.03.2017
18:30 Uhr
Parkplatz
Enkheimer Schwimmbad
Führung: Ingo Rösler
Zu Eulen und Käuzen
Bieber 17.03.2017
19:30 Uhr
Stadthalle Bergen
Clubraum 1
Vortrag: Hans Schwarting über das zweitgrößte Nagetier der Welt, das in Hessen ausgestorben war
Die Rückkehr des Bibers im Kreis Offenbach
Der hessische „Siegeszug“ des Bibers geht weiter. Vom Spessart kommend, hat er auch in der Mainmetropole Frankfurt weitere Aktivitäten entwickelt. Uns erwartet Historisches, Informationen über die Lebensweise, Vorteile dieses kostenlosen Landschaftsgestalters, seine Rückkehr und vieles mehr. Im vergangenen Dezember wurden in unserer Region drei neue Biber-Standorte bekannt. Deshalb möchte ich Sie auch gerne über den (mir bekannten) aktuellen Stand informieren.
Bieber 19.03.2017
10:00 Uhr
APR
Treffpunkt: K183
von Eppertshausen
nach Hergershausen
Zufahrt Anglerheim

Koordinaten für Navi:
49.943556, 8.895051
Führung: Hans Schwarting
Zum Biber in die Hergershäuser Wiesen
Mönchbruch 09.04.2017
08:30 Uhr
Treffpunkt:
Parkplatz gegenüber
Mönchbruchmühle

an der B486
Führung: Stefan Wehr und Ilse Hoffmann
Zum Schwarzkehlchen im Mönchbruch
Papagei

Pantanal-Vogel
21.04.2017
19:30 Uhr
Stadthalle Bergen
Clubraum 1
Vortrag: Marko König
Das Pantanal - Artenreiche Tierwelt im Südosten Brasiliens
Es ist das größte Überschwemmungs- und Sumpfgebiet der Welt und extrem artenreich. Nicht nur Vogelliebhaber kommen auf ihre Kosten. So kann man neben verschiedenen Eisvogel- und Reiherarten, Papageien wie dem seltenen Hyazinthara oder Tukanen wie dem Braunohrarassari auch zahlreiche Reptilien und Säugetiere beobachten. Highlights sind dabei sicherlich die Riesenotter und der Jaguar, der sich insbesondere in der Trockenzeit auf dem Beutezug nach Wasserschweinen und Kaimanen an den Flussufern beobachten lässt. Marko König nimmt sie mit auf eine Bilderreise zu der Tierwelt des Pantanals. Erste Bildeindrücke unter: www.koenig-naturfotografie.com
Purpurreiher 23.04.2017
09:00 Uhr
Parkplatz an der
Wallfahrtskirche
Führung: Ulrich Eidam
Zu den Purpurreihern im NSG Wagbachniederung
Obstbaum 30.04.2017
08:30 Uhr
MAI
Treffpunkt:
An der Fauerbachbrücke
am Sportplatz
in Ober-Mörlen
Führung: Stefan Wehr und Ilse Hoffmann
NSG Magertriften von Ober-Mörlen
Enkheimer Ried 01.05.2017
08:00 Uhr
Parkplatz
Enkheimer Schwimmbad
Führung: Reinhard Teuber
Enkheimer Ried, Wald und Berger Hang
Das Enkheimer Ried ist der Rest eines alten Mainlaufes, der durch Torfabbau im 19. Jahrhundert seine offenene Wasserfläche behalten hat. Durch das Nebeneinander von Wasser, Wald und offenem Streuobst-Wiesenbereich finden wir eine sehr artenreiche Vogelwelt, die zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Exkursionsziel ist.
Fröschchen 05.05.2017
19:30 Uhr
Stadthalle Bergen
Clubraum 1
Vortrag: Nina Gunselmann
Erdbeerfröschchen und Jesus-Christus-Echsen im Regenwald Costa Ricas
Gartenrotschwanz 14.05.2017
08:00 Uhr
Waldfriedhof
Bad Homburg
Führung: Wilfried Fechner
Vogelbeobachtungen im Kirdorfer Feld


19.05.2017
19:30 Uhr
Stadthalle Bergen
Clubraum 1
Vortrag: Ulrich Eidam
Neuseelands einzigartige Tierwelt
Aktionswoche „Biologische Vielfalt erleben"
In Neuseeland findet man Vogelarten, die nur hier vorkommen, also endemisch sind. Die meisten dieser endemischen Arten findet man auf einigen Inseln (Conservation-Island), wo sie vor eingeschleppten Prädatoren (Ratten, Katzen, Marder) geschützt sind und sich vermehren können. Außerdem ist Neuseeland ein ideales Land, um pelagische Vogelarten (Albatrosse, Sturmtaucher, Sturmschwalben) zu beobachten. Von einer Reise zu den endemischen und pelagischen Vogelarten soll dieser Vortrag berichten.
Nachtigall 21.05.2017
08:00 Uhr
Schwalbach/Ts,
Straße "Am weißen Stein"
Parkplatz
Führung: Stefan Wehr und Ilse Hoffmann
Vogelstimmen im Arboretum
Aktionswoche „Biologische Vielfalt erleben"
Das Arboretum bei Eschborn ist ein Park mit über 600 Baum- und Straucharten aus den Regionen der nördlichen Erdhalbkugel von Mitteleuropa über Kleinasien, Japan und dem Himalaja nach China und Nordamerika. Hier fühlen sich unsere Singvögel wohl und wir können ihren Gesängen lauschen. Nicht nur die Nachtigall singt hier...
Enkheimer Ried 21.05.2017
16:00 Uhr
Parkplatz
Enkheimer Schwimmbad
Führung: Ulrich Eidam
Enkheimer Ried, Wald und Berger Hang
Aktionswoche „Biologische Vielfalt erleben"
Das Enkheimer Ried ist der Rest eines alten Mainlaufes, der durch Torfabbau im 19. Jahrhundert seine offenene Wasserfläche behalten hat. Durch das Nebeneinander von Wasser, Wald und offenem Streuobst-Wiesenbereich finden wir eine sehr artenreiche Vogelwelt, die zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Exkursionsziel ist.
Blaumeise 27.05.2017
ab 05 Uhr
Sebastian-Pfeifer-Haus
am Berger Hang
Demonstration durch das Beringerteam
Vogel-Beringung
Aktionswoche „Biologische Vielfalt erleben"
Im Rahmen eines wissenschaftlichen Programms der deutschen Vogelwarten werden Vögel gefangen, bestimmt, beringt und vermessen. Dies ist die einmalige Gelegenheit für jeden, die einheimischen Singvögel auch einmal aus der Nähe zu sehen. Alle Vögel werden eingehend erklärt. Die Aktion dauert bis 11 Uhr, es ist aber ratsam, recht früh da zu sein.
Eisvogel 28.05.2017
08:00 Uhr
JUN
Bürgerhaus
Frankfurt-Nieder-Erlenbach
Führung: Karl-Heinz Lang
Vogelwelt am Erlenbach
Aktionswoche „Biologische Vielfalt erleben"
Entlang des teilweise noch naturbelassenen Erlenbachs sind wir bei einer vierstündigen Wanderung einer einzigartigen Vogelwelt auf der Spur. Mit Pirol, Gebirgsstelze und vielleicht auch Wasseramsel und Eisvogel ist zu rechnen.
Zippammer 11.06.2017
08:30 Uhr
Treffpunkt:
Rüdesheim,
Parkplatz 2
(beschildert)
Führung: Karl-Heinz Graß
In den Rheingau zu Bienenfresser, Zipp- und Zaunammer
24.06.2017
15.00 Uhr
JUL
Sebastian-Pfeifer-Haus
am Berger Hang
Sommerfest Kuchen- und Salatspenden erwünscht
Prachtlibelle 16.07.2017
12:00 Uhr
Bad Vilbel
Landgrabenstrasse

am Ritterweiher
Führung: Hanne Tinkl
Libellen und andere Tiere im Vilbeler Wald
Feldhamster 06.08.2017
09:30 Uhr
AUG
Parkplatz an der
Büchertalschule

zwischen Mittel-
und Wachenbuchen
Exkursion: Manfred Sattler und Tobias Reiners
Dem Feldhamster auf der Spur
Anmeldung erwünscht auf info@feldhamster.de
Netzfang 18.08.2017
19:30 Uhr
Sebastian-Pfeifer-Haus
am Berger Hang
Demonstration: Matthias Helb
Insekten am Berger Hang
Pilze 25.08.2017
19:30 Uhr
Stadthalle Bergen
Clubraum 1
Vortrag: Thomas Lehr
Pilzvielfalt in ausgewählten Lebensräumen Deutschlands
Lappland

Lappland
01.09.2017
19:30 Uhr
SEP
Stadthalle Bergen
Clubraum 1
Vortrag: Walter Malkmus
Im Land der Mitternachtssonne - Naturfaszination Lappland
Referent Walter Malkmus (Partenstein) entführt die Zuhörer in einer digitalen Bildpräsentation in den hohen Norden Europas nach Schwedisch-Lappland. Auf einer zehntägigen Wanderung auf dem bekannten Kungsleden (Königsweg) geht es durch das riesige Naturreservat Vindelfjäll mit seiner unberührten eiszeitlich geprägten Naturkulisse aus Hochgebirge, Fjäll, Birkenwäldern, Flusstälern, Mooren und Seen. Eine reiche Frühlingsflora, Rentierherden, eine faszinierende hochnordische Vogelwelt und traumhafte Mitternachtssonnen-Stimmungen lassen die Wanderung zu einem unvergesslichen Naturerlebnis werden.
Seedsnipe 15.09.2017
19:30 Uhr
Stadthalle Bergen
Clubraum 1
Vortrag: Peter Wächtershäuser
Chile - Von Patagonien in die Atacama Wüste
Arbeitseinsatz 28.10.2017
10:00 Uhr
OKT
Sebastian-Pfeifer-Haus
am Berger Hang
Arbeitseinsatz
Tiger 03.11.2017
19:30 Uhr
NOV
Stadthalle Bergen
Clubraum 1
Vortrag: Matthias Fehlow
Nach Nordindien zu Tigern, Fasanen und Seidenwürger
Ein Reisebericht zu einer Tour zur Beobachtung von Säugetieren und Vögeln in Nordindien von Januar bis März 2016. Bereist wurden nicht die klassischen Ziele der Ornithologen sondern die Tigerschutzgebiete in Madya Pradesh, die Wüsten Rann und Thar im Nordwesten, der westliche Himalaya in Uttarkand und die Berge und Feuchtgebiete in Assam und Arunachal Pradesh.
Otter

Grizzly
17.11.2017
19:30 Uhr
Stadthalle Bergen
Clubraum 1
Vortrag: PD Dr. Ralf Ross
Alaska: Vom Eismeer zur Tundra
Das Meer vor Alaskas Küste ist der produktivste Lebensraum der Welt, Heimat unzähliger Meeresvögel und Säuger, gesäumt von Gletschern, die mit Urgewalt ins Meer stürzen. Vom Northwestern-Glacier, seinen Walen und seltenen Alken Vögeln führt die Reise durch dichten Küstenregenwald zur Tundra am Fuße des Denali, des mit 6190 m höchsten Berges Nordamerikas, zu Grizzly, Karibu und Steinadler.
Arbeitseinsatz 18.11.2017
10:00 Uhr
Sebastian-Pfeifer-Haus
am Berger Hang
Arbeitseinsatz
Peru

Peru

Peru
01.12.2017
19:30 Uhr
DEZ
Stadthalle Bergen
Clubraum 1
Vortrag: Karl-Heinz Graß
Faszination Peru: Machu Picchu, Klöster, Kondore und mehr
Von Lima geht es südwärts nach Paracas - einem der trockensten Orte der Welt und zu den Balestas Inseln mit Millionen von Seevögeln. Nächste Station ist Arequipa - eine sehenswerte Stadt in beeindruckender Landschaft mit einem wunderschönen Kloster aus der Zeit der Conquestadores. Von dort führt uns die Reise weiter zur Pampa Canahuas (3'800 m). Dort weiden Alpacas, Vicunas und Lamas. Dann geht es hinauf zum Pass Patapampa auf 4896 m. Auf dem Pass hat man eine traumhafte Aussicht auf die umliegenden Vulkanberge sowie auf den schneebedeckten Ampato (6310 m). Nach dem Pass geht es in Serpentinen hinab nach Chivay das am Beginn des Colca Canyons auf 3650 m liegt. Von dort ist es nicht mehr weit zum Mirador de Condor. Nächste Station ist Cusco - der Nabel der Welt - und die umliegenden Inka-Stätten. Höhepunkt der Reise ist der 4-Tages-Marsch auf dem "Inca-Trail" nach Machu Picchu. Dabei muss der 4200 m hohe "Pass der toten Frau" überwunden werden. Zum Schluss fliegen wir noch in den östlich gelegenen Tieflandregenwald und fahren mit dem Boot ca. 120 km den Tambopata hinauf zum Tambopata Research Center. Von hier ist es nicht weit zu den größten "Colpas" der Welt - Mineralienhaltige Lehmwände am Fluß, die täglich von 1000en Papageien aufgesucht werden. Ein unbeschreibliches Erlebnis!!
Arbeitseinsatz 02.12.2017
10:00 Uhr
Sebastian-Pfeifer-Haus
am Berger Hang
Arbeitseinsatz
Weihnachtsfeier 09.12.2017
16:00 Uhr
Schelmenburg
im 1. Stock
Adventsfeier
Plätzchen- und Salatspenden erwünscht
Südafrika

Südafrika
19.01.2018
19:30 Uhr
Stadthalle Bergen
Clubraum 1
Filmvortrag: Kornelia und Klaus Ferro
Eindrucksvolle Landschaften und artenreiche Tierwelt im Süden Afrikas
Nach Überquerung des Oranje Rivers an der Grenze zu Namibia führt uns unsere Reise zum zweitgrößten Canyon der Welt, den Fish River Canyon. Der Canyon am Unterlauf des Fishflusses gehört zu den schönsten Naturschönheiten im südlichen Teil Namibias. Mit seiner Tiefe von bis zu 550 Metern gilt der Fish River Canyon nach dem Grand Canyon in Amerika als zweitgrößter Canyon der Welt. Nächste Station Sossusvlei. Circa 60 Kilometer fährt man durch eine unglaubliche Landschaft. Links und rechts der Straße türmen sich rote Sanddünen. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von 300 Metern und zählen damit zu den höchsten der Welt. Wir überqueren die Grenze zwischen Namibia und Südafrika und fahren einem weiteren Höhepunkt unserer Reise entgegen, dem Kalahari Transfrontier Park (zwischen Namibia, Botswana & Südafrika). Löwen, Geparden, Giraffen und eine Reihe weiterer lokaler Tierarten konnten wir dort in der Halbwüste beobachten.
Die Termine wurde zuletzt am 10.02.2017, 19:24 angepasst.


Wegen Mitfahrmöglichkeit wenden Sie sich bitte an den Vorstand. Unsere Geschäftsstelle im 1. Stock in der Schelmenburg (neben der Stadthalle Frankfurt-Bergen) ist an den Vortragsterminen ab ca. 18:00 Uhr besetzt.

Nicht mehr gültig, aber noch da: Unsere Programme der vergangenen 70 Jahre


WebCounter ab 23.11.2014:
heute:    gestern:    diese Woche:    letzte Woche:    im Monat:    und im Jahr: